Skip to main content

LOCKDOWN: DIE VERRÜCKTESTEN DAY DRINKING UNFÄLLE

 

Was früher Day Drinking war, ist heute Lockdown Drinking. Kein Ballermann Urlaub, kein Oktoberfest und auch keine langen Nächte in Discotheken – stattdessen gönnt man sich in häuslicher Isolation das ein oder andere Mischgetränkt.

 

Day Drinking Unfälle im Lockdown? Und wie!

Bevor wir uns mit dem Thema befassen, lasst uns kurz träumen:

Wie sehr freuen wir uns alle auf das erste Event bei dem ein Vollrausch garantiert ist?

Wir sehr freuen wir uns auf das erste Treffen mit den Jungs bei dem der totale Blackout vorprogrammiert ist?

Wir sehr freuen wir uns auf den ersten Mädelsabend an dem wir uns in unzähligen Bars einen hinter die Binde kippen?

 

Und was wir alle wollen – endlich mal wieder hacke dicht von der Kneipe, vom Club oder vom Dorffest heimstürzen, auf unerklärlicherweise unversehrt Daheim ankommen und am nächsten Morgen im Bett mit einem fetten Kater aufwachen.

 

 

Alles was uns während dem Lockdown bleibt, ist der Komasuff in der eigenen Bude. Auf der Couch im Bierkönig Shirt sitzend, wird ein Getränk nach dem anderen gemischt, als würde der Alkohol nie ausgehen. Eine Flasche Wein nach der Anderen wird leer gemacht, als müsste man den größten Durst der Welt löschen.

 

 

Viele von euch wünschen sich mit großer Wahrscheinlichkeit auch einen Helmut, der seine premium Ware inkl. der neue Kollektion auf dem Wohnzimmertisch ausbreitet und dich volllabert, bis du endlich eine dieser wundervollen Sonnenbrillen mit 100 Jahren Garantie gekauft hast.

 

 

Vor Corona haben sich die meisten am Wochenende mit Hochprozentigem in eine Parallelwelt geschossen – inzwischen ist das anders! Die Promillefestspiele finden nämlich so gut wie jeden Tag statt und man sollte meinen beim Besäufnis in den eigenen vier Wänden ist man auf der ganz sicheren Seite. Besoffenen und kleinen Kindern passiert nichts – sagt man. Doch Fehlanzeige – die Praxis beweist das Gegenteil! Auch wir waren überrascht welche verrückten Sachen euch während des Lockdowns im Suff passiert sind:

 

#1
„ein 3cm Cut neben dem Auge. Der Täter war die Nachttischlampe“

 

#2
„habe mir die Ellenbogenspeiche gebrochen – Treppen Absturz“

 

#3
„versucht auf dem Wohnzimmertisch zu tanzen: Meniskus gerissen“

 

 

#4
„bin auf einen Luftballon getreten und habe mir das Außenband angerissen“

 

#5
„in einer lauen Sommernacht bin ich in den Gartenteich gefallen und musste genäht werden“

 

#6
„bin einfach umgefallen und mit dem Kopf gegen die Waschmaschine geknallt“

 

#7
„durch eine bodentiefe Fensterscheibe geflogen und die Achillessehne gerissen“

 

 

#8
„beim Spagat das Kreuzband gerissen“

 

#9
„bin in den Grill gefallen und habe seitdem eine fette Brandblase am Oberschenkel“

 

#10
„beim Spiegeleier braten morgens um 6h mit der Hand getestet ob der Herd warm ist“

 

 

#11
„Ich habe mir aus unerklärlichen Gründen ein Pilsglas ins Gesicht geschlagen“

 

#12
„Ich habe versucht eine Flasche Wein ohne Korkenzieher zu öffnen. Flasche zerbrochen und Hand aufgeschnitten. Riesen Sauerei, seitdem kein Rotwein mehr“

 

#13
„beim Cuba Libre machen in den Finger geschnitten anstatt in die Limette“

 

#14
„habe mir auf YouTube eine Wendler Playlist reingezogen – die Schmerzen spüre ich noch heute“

 

Sind diese Geschichten wirklich so passiert oder haben wir sie frei erfunden? Wir können euch garantieren, dass all diese Geschichten wahr sind! Die Geschichten kommen von erfahrenen Day Drinking Profis, Neulingen im Suffsport und Gelegenheitsalkoholikern.

 

Wer jetzt unbedingt mehr über das Day Drinking im Lockdown erfahren möchte, sollte diesen Beitrag lesen: Fünf Frage und Antworten zum Lockdown Drinking.

 

Langeweile im Lockdown?

Es gibt so viele Spiele, um den Suffolymp zu besteigen und dort als Sieger gefeiert zu werden:

 

 


Ähnliche Beiträge

Scroll Up